joomla templates top joomla templates template joomla

Mitglied werden

Geschrieben von Sascha Döring.

Unsere Kapazitäten für Neuanfänger im Schießsport sind zur Zeit ausgeschöpft.
Die für die Ausbildung von Neuanfängern erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen sind mit den Vorschiften der Corona-Schutzverordnung derzeit nicht vereinbar. Daher können wir in absehbarer Zeit keine Termine für ein Probetraining anbieten und keine neuen Mitglieder ausbilden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Wie nehme ich Kontakt mit Ihnen auf?

Bitte schicken Sie uns zunächst eine E-Mail an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Teilen Sie uns darin Ihren Namen, Ihre Anschrift und eine Telefonnummer mit, unter der wir Sie erreichen können. Bitte erzählen Sie uns vielleicht auch schon ein wenig über sich, z.B. Alter, Beruf und natürlich insbesondere, was Ihr Interesse am Sportschießen geweckt hat. Wir erwarten aber keine Bewerbung und keinen Lebenslauf von Ihnen! Falls Sie „nur mal mit einer richtigen Waffe schießen“ wollen, finden Sie allerdings bessere Gelegenheiten bei den einschlägigen Event-Portalen wie MyDays im Internet. Wir sind ein Sportverein.

Sie sollten volljährig sein; zwar ist rechtlich das Schießen von Luftpistole und Luftgewehr ab 14 Jahren, das Schießen von Kleinkaliberwaffen ab 16 Jahren möglich, allerdings nur unter Aufsicht der Eltern. Wir haben keine Jugendabteilung.
Ab 18 Jahren ist das Schießen von Luftdruck- und Feuerwaffen möglich, allerdings legen wir Wert darauf, dass Sie als neues Mitglied Ihre Ausbildung für mindestens ein Jahr ausschließlich an einer Kleinkaliber-Sportpistole erhalten, damit Sie den Sport von Grund auf lernen.

Bitte lassen Sie uns außerdem wissen, ob Sie Rechts- oder Linkshänder sind: Das mag zunächst seltsam klingen, aber wir müssen für Linkshänder die passenden Waffen zum Probetraining bereithalten.

Wir werden uns auf Ihre E-Mail bei Ihnen melden; bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nicht immer die Kapazitäten haben, Sie zu einem Probetraining einzuladen. Nehmen Sie es bitte nicht persönlich, wenn wir Sie vertrösten oder Ihnen direkt eine Absage schicken müssen: Wir nehmen die Ausbildung von Nachwuchsschützen sehr ernst, und die benötigt Zeit und Kraft, die wir als Eherenamtliche natürlich nur begrenzt in unserer Freizeit zur Verfügung stellen können. Die vorhandenen Vereinswaffen und die uns zur Verfügung stehenden Trainingszeiten, an denen vor allem die aktiven Vereinsmitglieder den Schießstand nutzen wollen, sind weitere unsere Möglichkeiten begrenzende Faktoren.

Wie ist der weitere Ablauf?

Wenn wir Sie zu einem weiteren Kennenlernen eingeladen haben, werden wir uns zunächst mit Ihnen unterhalten, Ihnen etwas zum Schießsport erzählen und Ihre Fragen beantworten. Danach ergibt sich in aller Regel die Gelegenheit zu einem Probetraining. Das ist, nach einer Sicherheitsunterweisung, entweder das Schießen mit einer vereinseigenen Luftpistole oder einer Kleinkaliberpistole (Sportpistole Kaliber .22). Ein Gehörschutz wird Ihnen gestellt. Sofern Sie eine Lesebrille haben, bringen Sie sie bitte mit: Warum, erklären wir Ihnen im Gespräch.
Für dieses Probetraining erheben wir eine Gebühr von 20 Euro, die sofort zu entrichten ist. Sofern aus dem Probetraining eine Vereinsmitgliedschaft entsteht, werden davon 10 Euro auf die Aufnahmegebühr angerechnet.

Wie hoch ist die Aufnahmegebühr?

Die Aufnahmegebühr beträgt einmalig 300 Euro.

Gibt es eine Probezeit?

Ja. Bevor jemand in den Verein aufgenommen werden kann, besteht eine Probezeit. Der Vorstand behält sich vor, die Aufnahme von nicht geeigneten Personen ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Ein Recht auf Aufnahme in die Schießsportabteilung besteht nicht.

Wie hoch ist der jährliche Mitgliedsbeitrag?

Der Mitgliedsbeitrag für aktive Schützen beträgt jährlich 145 Euro, fällig zum 01.01. des Kalenderjahres. Bei späterem Eintritt im Laufe eines Kalenderjahres wird der anteilige Beitrag fällig.

Welche Kosten entstehen sonst noch?

Pistole: Während des ersten Jahres der Vereinsmitgliedschaft schießen Sie mit einer Vereinswaffe, deren Nutzung kostenlos ist. Bei einer Luftdruckwaffe kaufen Sie die Munition selbst im Handel (ab ca. 5 Euro/500 Schuss), weitere Kosten entstehen nicht. Beim Schießen mit der Sportpistole müssen Sie die Munition auf dem Stand erwerben und dort verbrauchen. Rechnen Sie pro Training, ein Mal pro Woche, mit mindestens 50 Schuss, die jeweils maximal 5 Euro kosten. Ohne Waffenbesitzkarte dürfen Sie nicht verbrauchte Munition nicht mit nach Hause nehmen: Wir verwahren sie für Sie. Die Nutzung der Vereinswaffe ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.

Nach Ablauf des ersten Jahres und regelmäßigem Training(!) erwarten wir von Ihnen, dass Sie eine Sachkundeprüfung ablegen und außerdem eine Waffenbesitzkarte für den Erwerb einer Sportpistole beantragen, sofern Sie nicht ausschließlich Luftpistole oder Luftgewehr schießen wollen. Der Verein wird Ihnen zunächst ausschließlich den waffenrechtlichen Bedarf für eine Sportpistole Kaliber .22 befürworten. Sie werden sich also nicht sofort eine Großkaliberwaffe kaufen können.
Darüber hinaus erwarten wir, dass Sie sich eine eigene Sportpistole kaufen und daheim lagern: Eine Sportpistole kostet, je nach Ihren Ansprüchen, ab ca. 300 Euro für ein Gebrauchtmodell bis zu 2400 Euro. Dazu kommen noch die Kosten für einen Safe für die gesetzeskonforme Aufbewahrung der Waffe. Wir können Ihre Waffe nicht für Sie aufbewahren.
Ein dauerhaftes Schießen ausschließlich mit den vereinseigenen Waffen ist nicht möglich, nachdem Sie diese Voraussetzungen für den Erwerb einer eigenen Waffe geschaffen haben.


Geschäftsordnung / Satzung 2017